12.05.2013: TSG Züntersbach : SG Breitenbach/Hintersteinau

TSG Züntersbach : SG Breitenbach/Hintersteinau 5:7 (2:4)

Tore:  1:0 Nico Böhm (15.), 1:1 Christoph Jöckel (30.), 2:1 Marc Barst (35.), 2:2 Benedikt Jobst (38.), 2:3 Christoph Jöckel (43.), 2:4 David Kress (45.), 3:4  Daniel Maly (48.), 4:4 Jens Müller (58.), 4:5 Johannes Leibold (60.), 4:6 Christoph Jöckel (67.), 4:7 Christoph Jöckel (75.), 5:7 Jens Müller (89.)

Zuschauer: 50

Im Sportlerheim in Züntersbach  wurde heute kein Abwehrschnaps ausgeschenkt – Definitiv!

Zwar ging es an diesem Spieltag für beide Mannschaften nur noch um die Goldene Ananas, doch die beiden Teams zeigten den Zuschauern ein unterhaltsames Torfestival auf beiden Seiten. Damit begonnen wurde in der 15. Minute durch Nico Böhm, welcher vor dem zögernden Torwart Tim Scholz, den Ball zum 1:0 einnetzte. Christoph Jöckel konnte eine Viertelstunde später ausgleichen. Doch nach einem eigentlich harmlosen Freistoß von Marc Barst konnte die TSG wieder in Führung gehen. Doch diese hatte nicht lange Bestand, da die SG den Druck nun erhöhte und die Defensive der Gastgeber von einer Verlegenheit in die nächste stürzte. In dieser Druckphase konnte die SG Breitenbach/Hintersteinau drei Tore erzielen und mit 4:2 in die Halbzeit gehen.

Doch so sicher die Mannen um Spielertrainer Marco Christ in die Halbzeit gingen, so unsicher kamen sie aus dieser leider heraus und so konnten die Gastgeber erst in der 48. Minute den Anschlusstreffer erzielen und 10. Minuten später sogar ausgleichen. Doch ab der 60. Minuten zog die SG Breitenbach/Hintersteinau das Tempo wieder an und konnte durch einen schönen Volleyschuss von Johannes Leibold und einem Doppelpack von Christoph Jöckel mit 4:7 in Führung gehen. Jens Müller lieferte zum Schluss nur noch Ergebniskosmetik.

25. Spieltag -Saison 2012/13: SV Niederzell : SG Breitenbach/Hintersteinau

SV Niederzell : SG Breitenbach/Hintersteinau 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Dennis Madaus (40.)

Zuschauer: 60

 

 

SG Breitenbach/Hintersteinau fährt ohne Punkte nach Hause

 


Der ambitionierte Aufstiegskandidat aus Niederzell begann die Partie druckvoll auf das Tor der Gäste, konnte aber aus der anfänglichen Feldüberlegenheit in der ersten Viertelstunde keine nennenswerten Torchancen kreieren.  Danach bekam die SG Breitenbach/Hintersteinau immer mehr Zugriff auf das Spiel, konnte aber die 100% Torchancen nicht nutzen.

 

Genau in dieser Phase konnte Niederzell quasi aus dem Nichts das 1:0 erzielen. Begünstigt durch die Defensive der Gäste konnte Dennis Madaus kurz vor der Pause nach schönen Drehschuss die Führung für die Gastgeber erzielen.

 

In der zweiten Halbzeit erhöhte  Breitenbach/Hintersteinau den Druck auf das Tor der Niederzeller. Die Gäste waren aber selten in der Lage die Abwehr aus Niederzell in Verlegenheit zu bringen und so Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die Gastgeber warteten in dieser Phasen auf Kontermöglichkeiten, schafften diese aber nie bis zum Ende auszuspielen. So blieb es beim 1:0 Entstand für Niederzell.

 

24. Spieltag - Saison 2012/13: SG Breitenbach/Hintersteinau : SG Kressenbach/Ulmbach II

SG Breitenbach/Hintersteinau : SG Kressenbach/Ulmbach II 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Benedikt Jobst (16.), 1:1 Jannik Herber (40.), 2:1 Alexander Kotsch (43.), 3:1 Christian Hart (77.)

Zuschauer: 80

 

Verdienter Sieg für die Gastgeber


Bei den Gastgebern gab es zwei Umstellungen gegenüber dem Spiel in Wallroth. Der verletzte Christopher Lang wurde auf der rechten Aussenbahn durch Steffen Kraus ersetzt und Marcus Rohrig kam für den verhinderten Christian Fritz in die Startelf.
Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel, in dem Benedikt Jobst, nach Freistoß von Christoph Jöckel aus dem rechten Halbfeld mustergültig per Kopf den Führungstreffer für Breitenbach/Hintersteinau erzielen konnte. Bis kurz vor der Pause gab es keine nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. Als Patrick Leipold den ersten Zuschauer gähnen sah, war ihm klar das sich was ändern muss. Er übergab Jannik Herber als letzter Mann den Ball auf Höhe der Mittellinie und dieser hatte dann keine Probleme mehr den heranstürmenden Torhüter Tim Scholz mit einem weiten Heber zu überwinden. Nach dem Ausgleichstor, ging der Plan von Patrick Leipold auf, und die Gastgeber kamen sofort besser ins Spiel und konnten kurz vor der Pause den Führungstreffer zum 2:1 erzielen. Nach der Pause hatten die Gastgeber das Spiel im Griff und der eingewechselte Christian Hart konnte mit einem sehenswerten Weitschuss den 3:1 Endstand markieren.

Zusätzliche Informationen